Klima- & Umweltschutz

„Umwelt ist nicht alles, aber ohne Umwelt ist alles nichts.“

Die globale Umweltkrise mit beschleunigten Klimaveränderungen, einem massiven Rückgang der Artenvielfalt und der Verschwendung der natürlichen Ressourcen rückt immer weiter in unser Bewusstsein. Kinder und Jugendliche gehen auf die Straße und fordern ihr Erbe ein – eine lebenswerte Erde, die ihnen die gleichen Chancen bietet wie der Generation ihrer Eltern und Großeltern. Und sie haben einen Anspruch darauf! Es wäre paradox, wenn wir unseren Kindern und deren Kindern nicht die Chancen für ein gutes Leben einräumen wollten.

Die Ausrichtung der brandenburgischen Umweltpolitik an Klimaschutz, Klimaanpassung und Nachhaltigkeit steht deshalb für mich an erster Stelle der notwendigen Veränderungen in unserem Land.

Eng damit verbunden sind die Fragen des Kohleausstiegs und die Bewältigung der Folgen des Braunkohlenbergbaus in der Lausitz, die sich mit der Problematik der Verockerung der Spree und der Schwarzen Elster, der Sulfatbelastung im Spreegebiet und der Versauerung von Gewässern zu einer Generationenaufgabe entwickeln.

Aber wie werden wir unseren Energiebedarf künftig decken und dabei die Belange von Mensch und Natur angemessen berücksichtigen können? Dieses Spannungsfeld besteht vor allem im Bereich der Windenergie und neuerdings auch bezüglich von Photovoltaik-Freiflächenanlagen.