Pressemitteilung

Wettbewerb „machen!2023“ zeichnet Engagement aus – Bewerbung noch bis zum 30. Juni 2023 möglich

Noch bis zum 30. Juni 2023 können Engagierte und Ehrenamtliche aus den ostdeutschen Bundesländern ihre Ideen beim Wettbewerb „machen!2023“ einreichen.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Ostdeutschland, Staatsminister Carsten Schneider, und die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) wollen mit der Auszeichnung das vielfältige Engagement der Bürger*innen in kleineren Städten und Gemeinden Ostdeutschlands würdigen und unterstützen. Eine Jury wird in vier Kategorien insgesamt 100 Projekte mit Preisgeldern zwischen 5.000 und 10.000 Euro auszeichnen:

  1. Kategorie: „Engagement für mehr Lebensqualität und ein gutes Miteinander“
  2. Kategorie: „Engagement für innerdeutschen und europäischen Austausch“
  3. Kategorie: „Engagement der jungen Generation“
  4. Kategorie: „Engagement für die Zukunft“

Alle Informationen zum Wettbewerb sowie die Gelegenheit zur Bewerbung finden sich auf der Webseite des Wettbewerbs: www.machen-wettbewerb.de. Die Preisverleihung findet am 26. September 2023 im Stadion An der Alten Försterei in Berlin statt.

Isabell Hiekel, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag dazu:  

„Ich ermuntere alle Engagierten in der Region, ihre Ideen für ein besseres Zusammenleben bei dem Wettbewerb einzureichen. Mit dem Preisgeld können Projekte umgesetzt werden, die ansonsten vielleicht in einer Schublade verschwunden wären.”

Neuste Artikel

Wasserverlust im Groß Glienicker See

Ähnliche Artikel