Pressemitteilung

Anteil der Ökoanbaufläche in Spree-Neiße bei 24,2 Prozent

Pressemitteilung, Cottbus, 06.05.2024

Seitdem das Landwirtschaftsministerium von den Bündnisgrünen geleitet wird, ist die Ökoanbaufläche in Brandenburg um 4,4 Prozent gestiegen. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche hat sich im vergangenen Jahr um 0,7 Prozent auf 17,3 Prozent erhöht. Im Landkreis Spree-Neiße liegt sie mit 24,2 Prozent sogar deutlich über dem Landesdurchschnitt.

Dazu erklärt die für den Landkreis Spree-Neiße zuständige Bündnisgrüne Landtagsabgeordnete Isabell Hiekel:

„Das kontinuierliche Wachstum der Öko-Landwirtschaft – sowohl bei der Fläche als auch bei den Betrieben – zeigt, dass mit dem Ökoaktionsplan die richtigen Maßnahmen ergriffen wurden. Mit der Einführung der Umstellungsprämie und der Erhöhung der Öko-Flächenprämie hat das Grüne Agrarministerium für verlässliche Rahmenbedingungen für die ökologisch wirtschaftenden Betriebe gesorgt. Die Betriebe bekommen somit neue und im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft auch stabilere Einkommensmöglichkeiten. Wie der aktuelle Biomarktbericht zeigt, gibt es noch genügend Wachstumspotenziale in der Region für ökologisch erzeugte Lebensmittel. Davon profitieren alle: die Landwirte mit guten Einkommen, die Verbraucher mit gesunden Lebensmitteln sowie die Tiere und Pflanzen in unserer Umwelt.“

Biomarktbericht: https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/ueber-uns/oeffentlichkeitsarbeit/veroeffentlichungen/detail/~16-04-2024-bio-marktbericht-brandenburg-berlin-2023-2024#

Neuste Artikel

Pressemitteilung

Landesregierung stärkt Whistleblower-Schutz in Spree-Neiße und Cottbus

Ähnliche Artikel