Veranstaltung

Photovoltaik-Anlagen in unserer Landschaft

VERANSTALTUNG IM RAHMEN DER GRÜNEN REIHE

Wir laden herzlich ein im Rahmen der “Grünen Reihe” zu einer Gesprächsrunde am 09. März um 19.00 Uhr in den „Grünen Laden, Straße der Jugend 98 in Cottbus

Wir müssen schneller werden beim Ausbau der Erneuerbaren Energien, denn die Abkehr von fossilen Energieträgern ist die wichtigste Aufgabe im Klimaschutz. Mit Wind und Sonne und der Unterstützung und Akzeptanz der Menschen wollen wir das schaffen. Aber allein mit PV-Anlagen auf Dachflächen und versiegelten Flächen werden wir die Ausbauziele für den Solarstrom nicht erreichen. Hier kommen vermehrt PV-Freiflächen-Anlagen ins Spiel. Derzeit sind viele Akteure im Land unterwegs, um Flächen für Photovoltaik-Freiflächen zu akquirieren. Der Druck auf die Kommunen und auf landwirtschaftliche Flächen wächst. Denn Boden ist nicht vermehrbar. Viele Kommunen sind in dieser Sache unerfahren und haben viele Fragen. Und auch Fragen zur Verträglichkeit von PV-Freiflächenanlagen für Natur- und Landschaft werden vielerorts gestellt.

Wir wollen uns mit dem Thema befassen: Wie bringen wir Photovoltaik-Freiflächenanlagen umweltverträglich in die Fläche und wie sichern wir die Teilhabe der Menschen an der Energiewende?

Dazu begrüßen wir

Martin Janotta (FUGMANN JANOTTA und PARTNER Landschaftsarchitekten)
Dr. Janina Messerschmidt, Gemeinde Steinhöfel (LOS)

Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um Anmeldung unter kontakt@isabell-hiekel.de.

Weiterführende Informationen:

Input von Isabell Hiekel MdL

Potenzialanalyse „Photovoltaik Freiflächenanlagen“ am Beispiel der Stadt Luckau (D. Zirkler)

Wie bringen wir Photovoltaik-Freiflächenanlagen umweltverträglich in die Fläche und wie sichern wir die Teilhabe der Menschen an der Energiewende? (J. Messerschmidt)

Neuste Artikel

Pressemitteilung

Anteil der Ökoanbaufläche in Spree-Neiße bei 24,2 Prozent

Ähnliche Artikel